Fit ohne Geräte mit Geräten!?

Gewichtsupdate, Workoutvideo & nützliches Equipment

fit ohne geräte mark lauren super dad edition equipment zubehör

Fit ohne Geräte Volume 2 – Equipment (Quelle: Freepik)

Ich glaube es war sogar im aller ersten Beitrag auf diesem Blog überhaupt! Dort habe ich mich über den deutschen Titel von Mark Lauren’s Trainingsprogramm ein bisschen ausgelassen. Seien wir doch mal ehrlich: Das Buch heißt „Fit ohne Geräte“, aber eigentlich werden im Buch Geräte vorgeschlagen und sogar benutzt: Türen, Tische, Stühle, Besenstiele, Bücher, Zäune, Rucksäcke & Handtücher.

Im englischen heißt das Buch „You are your own gym“, welches ein viel besserer Name für das Training ist, da das Training ja eigentlich auf dem Training mit dem eigenen Körpergewicht – auch unter dem Namen Calisthenics bekannt – basiert. Deshalb habe ich den Namen dieses Blogs auch in Anlehnung an der Originaltitel gewählt.

Was ich damit sagen will? Wenn man schon Geräte benutzt, dann sollten es Geräte sein, die dafür ausgelegt sind! Schließlich schlage ich auch keinen Nagel mit einem Schraubenschlüssel in die Wand, selbst wenn das theoretisch gehen würde. Und so handhabe ich auch den Einsatz von Geräten. Natürlich alles unter der Prämisse, dass der Fokus auf das Training mit dem eigenen Körpergewicht gelegt wird. Mehr seht ihr dann gleich im nachfolgenden Video.

Gewichtsupdate

Aber zuvor kommen wir zum obligatorischen Gewichtsupdate für diese Woche, mittlerweile sind ja auch schon sechs Wochen vergangen, und es liegen weniger Wochen vor mir als hinter mir!

Woche 05: 70,9 kg & 11,6 %
 Woche 06: 70,7 kg & 11,2 %
 Differenz: -0,2 kg & -0,4 %

Im Vergleich zu den letzten Wochen davor ist das nur eine minimale Ausbeute. Aber damit habe ich schon irgendwie gerechnet, zumal es letzte Woche doch schon verhältnismäßig krass runterging mit den Werten. Ich bin aber froh, dass der Körperfettanteil relativ konstant fällt. Das zeigt mir, dass ich immer noch auf dem richtigen Weg bin.

Workoutvideo

Im folgenden Video habe ich ein paar Trainingseinheiten von letzter Woche zusammengeschnitten. Letzte Woche waren ja noch die Supersätze dran, das heißt man macht zwei Übungen hintereinander, wobei die erste mit ein bis fünf Wiederholungen durchgeführt wird, die zweite dann mit sechs bis 12 Wiederholungen absolviert wird. Das Video beginnt mit einem kleinen Ausschnitt meines Warm-Ups, welches ich vor jeder Trainingseinheit durchführe. Das volle Warm-Up ist in diesem Blogbeitrag zu finden.

Nützliches Equipment

mark lauren fit ohne geräte klimmzüge klimmzugstange tür

Meine Klimmzugstange

Die Klimmzugstange ist die beste Investition, die man für Fit ohne Geräte machen kann, insbesondere so eine, welche ich im Video nutze. (Ich verlinke unten mal mein genutztes Equipment.)

Ich habe es gehasst die Klimmzüge an der Tür zu machen, da ich immer mit meinem Körper an der Tür entlang glitt. Oh man, hat mich das jedes Mal genervt! Ich hatte das Gefühl, dass die Tür mich daran hindert die Übung besser auszuführen.

mark lauren fit ohne geräte sling trainer blackthorn trx

Mein Slingtrainer

Mit der Klimmzugstange konnte ich meine Abneigung gegenüber den Klimmzügen kurieren. Ein weiterer Vorteil der von mir benutzten Klimmzugstange ist, dass ich die Höhe frei einstellen kann. So dient sie nicht nur für Klimmzüge, sondern auch für das Umgekehrte Bankdrücken und vor allem für die unmöglich ausführbaren Fallenden Liegestütze, falls man keine passende Halterung zur Verfügung hat. Selbst der Rückenheber ist in der im Buch beschriebenen Ausführung (Füße an die Wand) nur suboptimal durchführbar. Das sind alles Faktoren, die nerven und unnötig ablenken im Training.

mark lauren fit ohne geräte foam roller blackroll

Meine Blackroll

Mein zweitliebstes Gerät, das ich nutze, ist der Slingtrainer. 1000x komfortabler beim Türziehen als ein Handtuch am Türgriff. Zumal die Tür nur eine bestimmte Tiefe zulässt, wenn man jedoch eine höhere Intensität haben möchte kann man diese ab einem gewissen Punkt nicht mehr erhöhen. Beim Slingtrainer ist die Intensität nahezu unbegrenzt steigerbar. Selbst Mark Lauren hat einen eigenen Slingtrainer rausgebracht.

Als letztes Equipment, welches ich aber nicht aktiv beim Training nutze, außer beim Rückenheber, ist ein Foam Roller. Den Foam Roller und auch ein paar Massagebälle stelle ich ein andermal ausführlich vor, wenn ich auf das Thema Regeneration zu sprechen komme.

Mein Equipment im Überblick:

Training

In dieser Woche beginnt der Wechselblock, das heißt, dass man jetzt von Training zu Training die Trainingsmethode ändert. Außerdem wird jetzt die 4-Tage-Trainingswoche zu einer 5-Tage-Trainingswoche. Als Trainingsmethoden sind die Hochintensitätssätze und Intervallsätze hinzugekommen. Alles in allem befinde ich mich jetzt auf der letzten Etappe des 10-Wochen-Programms und ich hatte das Gefühl das die vorigen sechs Wochen wie im Flug vergangen sind. Was kein schlechtes Zeichen ist 🙂 Wir sehen uns dann nächste Woche!

Euer Byorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mail-Adresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen, Hinweise zum Kommentarabonnement und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.